Recht oder Unrecht?

Der Mensch hat diese Begriffe erschaffen und es in vielen Fällen vollbracht, dass Unrecht zu Recht wurde.

Zwischen Recht und Gerechtigkeit liegen daher oft Welten. Und da ich mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn auf diese Welt kam, bin ich Rechtsanwalt geworden.

Ich habe mich vor allem auf Öffentliches Recht (Verwaltungs- und Verfassungsrecht) spezialisiert. Künftig möchte ich mich auch wieder vermehrt der Strafverteidigung zuwenden, um Menschen vor ungerechten Strafen zu bewahren.

Die Grundlage meiner Tätigkeit bildet fundiertes juristisches Können, garniert mit der Bereitschaft, die Kluft zwischen Recht und Gerechtigkeit zu schließen und dabei für meine Mandanten notfalls auch neue Wege zu gehen. Zu meinen weiteren Stärken zählt meine Unabhängigkeit. Ich gehöre keinem „Filz“ an und halte mich von Parteien, Verbänden, Kirchen und Logen fern, was das Leben nicht einfacher macht, weil die Unabhängigkeit von Personen des öffentlichen Lebens nicht gewünscht wird.

Auf meiner Internetseite können Sie sich ein Bild von mir und meiner Arbeit verschaffen.

Ich grüße Sie!