Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Bitte beachten Sie folgende Änderung: Ich bin nicht mehr für meine über viele Jahre konsequent geführte Einzelkanzlei tätig. In der Menüleiste finden Sie jedoch noch meine alten Kanzleiseiten.

Ich habe meine Kanzlei schließen müssen, da es mir nicht „vergönnt“ war, meinen sog. „freien“ Beruf als Rechtsanwalt so auszuführen, wie ich das für angemessen halte; obwohl ich dafür zielstrebig und erfolgreich studiert und in der Praxis „hart“ und recht „erfolgreich“ gearbeitet hatte. Sog. „Logen“ wollten mir jedoch vorschreiben, auf welche Weise und auf welchen Gebieten ich mich zu betätigen habe  Zudem wurde versucht, auf meine private Lebensführung Einfluss zu nehmen und mich von anderen Mandaten und Menschen „abzuschotten“. Und dies über Jahre sehr zielstrebig und  „hinter meinem Rücken“, bis der Tag der Entdeckung recht „großzügig“ zu scheinen begann. Dies hat inzwischen zu einem ungeschriebenen und ungesetzlichen „Berufswahl- und Berufsausübungsverbot“ zu meinen finanziellen Lasten geführt. Ich soll mich ohne „Bindung“ an kontrollierende „Logen“ auf keinem Gebiet betätigen „dürfen“. Und zu einem „Abstrafungsprogramm“ wohl sondergleichen, obwohl ich niemals Mitglied in einer „Loge“ bzw. „Sekte“ war. Dazu gehören – neben Angriffen auf meine Ehre (Psiram & Co., aber auch jeweils im lokalen Umfeld), Drohungen und zahlreichen Belästigungen bis hin zu körperlicher Art – auch gewaltsame Sachbeschädigungen am Eigentum. Selbst eine angedachte Vortrags- und Autorenarbeit oder künstlerische Arbeiten, die der „Deeskalation“ dienen sollten, wurden sabotiert. Mein Leben ist somit gekennzeichnet von „Sabotage“; vor allem aus „Kontrollsucht“, aber auch Neid und Eifersucht, da ich mich als selbstständiger Rechtsanwalt geweigert hatte, meine Dienste als willenloser „Soldat“ machtlüsternen „Logen“ zur Verfügung zu stellen (und das auch noch chronisch „unterbezahlt“). Und dies ist in Deutschland gleichbedeutend mit dem beruflichen „Aus“. Und deshalb, also weil keine unabhängigen Menschen zugelassen werden, die Talfahrt von Politik und Gesellschaft (s.u.).

Daher wende ich mich inzwischen anderen Dingen zu. Hier habe ich etwas über Verhaltensweisen von Tieren geschrieben, insbesondere über Dohlen in der Bretagne. Und selbst dort versuchen die Logen, mein Leben zu sabotieren. Die Frage ist, wie lange ich mir das noch gefallen lasse.

In diesem Beitrag geht es um die individuellen und kollektiven Verhaltensweisen der unbedingt erhaltenswerten Dohlen, die in einer Gesamtschau in der Tierwelt nahezu einzigartig sein dürften. Dabei wird auf andere sozialdynamische Lebensformen wie Delphine, Papageien, Stare oder Affen Bezug genommen. Eigene, den Autor sehr berührende Erlebnisse mit Pavianen werden geschildert, deren „Ruf“ eine „Beleidigung“ für diese Tiere ist. Generell wird daher auch das „große Vermächtnis“ von Charles Darwin etwas näher unter die Lupe genommen. Dazwischen kommen viele andere Tierarten vor, selbst Leoparden und andere Großkatzen, aber auch die „Vergrämung“ des Autors aus seiner vertrauten „Dohlen-Nachbarschaft“. Also nicht nur Dohlen und Delphine werden in Europa „vergrämt“, sondern auch noch andere sog. „trotzende Lebensformen“ wie z.B. Menschen. Könnten die – stets geselligen und gut gelaunten – „Dohlen in Gemeinschaft“ den Menschen gar Ansatzpunkte aufzeigen, wie diese friedlich in größerer Anzahl miteinander umgehen und sogar leben könnten? Nahezu offensichtlich dürfte die Dohle in den Blickpunkt militärischer und industrieller Interessen gerückt sein (Flugtechnik, Gruppendynamik, Kommunikation etc.). Selbst die Hollywood-Filmindustrie hatte der Dohle Beachtung geschenkt. Dabei könnte die papageienähnliche Dohle auch außerhalb dieser Kreise ihren Stellenwert erhalten, den sie verdient. Dieser Beitrag, in dem auch die Gewaltvermeidung bei Tieren wie Pavianen, Leoparden und Haien eine Rolle spielt (siehe Anhang), war nicht geplant (eigentlich nur das obige Bild) und wurde nachträglich immer länger. Bitte über „Schnittfehler“ hinwegsehen.

Vielleicht interessiert Sie auch: Fais-le bien, ma petite chérie – Von Tauben, Delpinen, Haien und Menschen oder Das oder machts! Oder? Die Entschlüsselung aller durch Ignoranz verursachten Probleme und deren Lösung.

Hier habe ich zudem etwas über Rippströmungen geschrieben, da ich in der Bretagne in eine derartige geriet, die – gelinde gesagt – ziemlich heftig war. Und das kann heute jedem Badebegeisterten bei der zu beobachtenden Zunahme von Strömungen und Brandung im Nordatlantik und Mittelmeer passieren.

Diese Internetseite wird sich verwandeln oder aufgelöst werden.

Und „Logenbrüder“ gleich welcher „Art“, denn es gibt unter der jeweiligen „Maske“ nur eine „einzige Art“ (siehe scheinheilige „Fusion“ von „Mono-Discountern“ und „Mono-Bio“ oder allgemeiner Niedergang von Staat, Politik, Recht, Wirtschaft, Medien, Kunst, Gesellschaft und Umwelt, da „die Logen“ alle Bereiche äußerst destruktiv zu lasten des Allgemeinwohls und fast schon mutwillig und zerstörerisch „klammern“), mögen bitte Abstand davon nehmen, mit mir in Kontakt zu treten oder mich auf sonstige Weise zu belästigen.

Dominik Storr