Fazit meiner letzten 10 Jahre: Nicht die Leistung ist entscheidend in diesem Land, und erst Recht nicht Ethik und Moral, sondern allein der Umstand, ob man Freimaurer wird

Das Ergebnis sehen wir. Ein kompletter Werteverfall und eine Gesellschaft, die sich im freien Fall nach unten befindet. Und die wenigen, die dies hätten ändern können, wurden von der Freimaurerei kaltgestellt. Sie ist es, die den globalen Heuschrecken-Kapitalismus die Türen geöffnet und in den jeweiligen Nationen den Ausverkauf der Vermögenswerte und des Know-how vorangetrieben hat. Sie ist es, welche die gegenwärtigen staatlichen Strukturen zerstören möchte, um ihren neuen „Super-Staat“ errichten zu können, an dem ja auch schon zahlreiche der so genannten „Glaubensgemeinschaften“ (Scientology & Co.) arbeiten, die eng mit der Freimaurerei zusammenhängen.

Aber: Die den Jesuiten unterstehende Freimaurerei (ja, sie sind eine Abteilung der katholischen Kirche) schaufelt sich gerade ihr eigenes Grab, denn in den von ihr heraufbeschworenen und auch kommenden Wirren – die höherrangigen Freimaurer sind so genannte „Endzeitapostel“, deren „Sekten“ nennt man deshalb auch „Endzeitsekten“ – wird auch sie den Überblick gänzlich verlieren.

Und wenn diese in meinem Fall vielleicht dafür sorgen konnte, dass mir mein Beruf früher oder später keinen Spaß mehr macht. Innerlich können mir diese Leute nichts mehr anhaben. Zum einen habe ich mich inzwischen erfolgreich aus deren (für mich zunächst unsichtbaren) Netz befreien können, womit diese Kreise offenbar nicht gerechnet hatten. Zum anderen sind diese Leute derart gefühlskalt und gewissenlos, dass die meisten von ihnen wirklich nicht wissen, was sie tun. Im Strafrecht müsste man als Anwalt insoweit auf „Schuldunfähigkeit“ plädieren, wobei in diesen Fällen dann die „Sicherungsverwahrung“ drohen könnte.

Dabei ist es in meinem Fall so, dass zu keinem Zeitpunkt ein einziger Freimaurer oder Rosenkreuzer in seiner Eigenschaft als „Logenbruder“ offen zu mir geredet hat. Dazu sind diese Damen und Herren nämlich viel zu feige. Nicht einmal nach meinen vielen Entdeckungen. Und auf diese haben sie mich doch selbst gestoßen, indem sie in meinem Fall den Bogen durch den Einsatz einer Frau, die – im Nachhinein weiß ich dies nun – als „Gutmensch“ nur verkleidet war, absichtlich jahrelangen „Beziehungsterror“ auf mich ausübte, meine ihr ungenehmen Projekte sabotierte, mich komplett überwachte und von anderen Menschen isolierte, während sie mich mit ihren – selbstverständlich vor mir verheimlichten – „Logenbrüdern“ auch noch wild betrogen hat (dies scheint Brauchtum in gewissen Kreisen zu sein), deutlich überspannt hatten (auf diesem Weg, der einem Alptraum gleichkam, sollte meine Persönlichkeit gebrochen bzw. meine Person für diese Kreise gebeugt werden).

Vielmehr werde ich seit meinen Entdeckungen nahezu täglich mit anonymen und subtilen Botschaften überschüttet, darunter auch massive Drohungen, was zum Beispiel darin mündete, dass mir auf anonymen Weg auch das nachfolgende Bild zugespielt worden ist:

 

Die Person in der Mitte soll mich als Rechtsanwalt darstellen. Ich soll die Wahl haben, ob ich „ehrlich, frei und unabhängig“ bleiben möchte und mich in diesem Zuge mit den wenigen Münzen zufriedengebe, die links abgebildet wurden. Oder ob ich Freimaurer werde und damit meine private und anwaltliche Unabhängigkeit verlieren würde, wobei dann jedoch der große Reichtum locken würde, wie rechts mit den Geldscheinen abgebildet. Dazu müsste ich jedoch, wie ebenfalls auf der rechten Seite des Bildes symbolisiert, einen Pakt mit dem Teufel schließen.

Eine Entscheidung meinerseits erübrigt sich hierbei gänzlich, weil ich niemals Freimaurer werden würde.

Lesen Sie hierzu auch:

Dominik Storr: „Das Universelle Leben möge doch bitte Ruhe geben, ebenso die Freimaurerei!“

Nicht die Jäger „mobben“ mich, oder die IHK, d.h. nicht die Gegner, sondern meine ehemaligen Verbündeten: Namentlich das „brüderliche“, aber menschenfeindliche „Antijagd-Netzwerk“

Ach ja, und vielen Dank für die Sachbeschädigung an der Windschutzscheibe meines Pkws in der Nacht vor meinem Wegzug aus Stromberg/Schindeldorf

Stellungnahme meinerseits zu den Rückmeldungen auf meine letzten Veröffentlichungen

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Frei oder Maurer?. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.