Luxemburg: Fuchsjagd wird verboten

Während die deutschen Lusttöter, auch Jäger genannt, gerade um diese Jahreszeit mit allen möglichen gewalttätigen Mitteln den Füchsen nachstellen, präsentieren sich die europäischen Nachbarstaaten beim Thema Jagd zum Teil wesentlich vernünftiger. So wird in Luxemburg die Fuchsjagd abgeschafft.

Die Lusttöter in Luxemburg sind natürlich empört und stützen sich bei ihren Protesten auf das althergebrachte Jägerlatein, mit dem sie die Bevölkerung über Jahrzehnte für dumm verkauft haben. Auf der Internetseite wildtierschutz-deutschland.de heißt es dagegen: „Die Jagd begünstige hohe Fuchsbestände und habe keinen oder nur marginalen Einfluss auf den Bestand von Bodenbrütern.“ Entgegen der Behauptungen von Jägern spielten auch vom Fuchs ausgehende Krankheiten für den Menschen und sein Umfeld nur eine untergeordnete Rolle. „Die Tollwut ist ausgemerzt, die Wahrscheinlichkeit sich über den Fuchsbandwurm zu infizieren ist weitaus geringer als ein 6er im Lotto.“

Quelle: http://www.wort.lu/de/lokales/waffenruhe-im-wald-fuchsjagd-wird-verboten-54b92e600c88b46a8ce51914

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jagd, Natur & Tiere. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.